Burgen des Nordens 3

Burgen und Befestigungen im Zeitalter der Reformation und Konfessionalisierung – das Heilige Römische Reich und die Staaten West- und Nordeuropas 1500-1620

Internationale Konferenz der Aarhus University, School for Culture and Society – Research Programme „Material, Culture and Heritage“, der Forening „Magt, Borg og Landskab“, der Borgerforening Flensborg und des Marburger Arbeitskreises für europäische Burgenforschung e. V.

Flensburg, 9. – 11. Oktober 2017

Die Tagung findet statt im Restaurant Borgerforening Flensborg, Holm 17, 24937 Flensburg

 

Programm

Montag 09.10.

09:30 Uhr  Anmeldung und Begrüßung

10:00 Uhr Begrüßung

10:15 Uhr  G. Ulrich Großmann: Luthers Wartburg

10:55 Uhr  Uta Kuhl, Heiko Laß: Sakralräume im Zeitalter von Reformation und Konfessionalisierung – landesherrliche Beispiele aus Deutschland und Dänemark

11:25  Uhr  Lennart Madsen: Die Burgen der Reformationszeit im Herzogtum Schleswig

11:55 Uhr  Ortwin Pelc: Die Befestigung von Adelssitzen und Städten in Holstein im 16. Jahrhundert

12: 25 Uhr  Mittagspause

13:30 Uhr  Anders Reisnert: Castles and Fortifications in Scania during Renaissance and Reformation Period

14:00 Uhr  Claus Sørensen: Christan III.: Den Nutzen des protestantischen Reiches zu mehren, den Schaden zu wehren

14:40 Uhr  Leif Plith Lauritsen: Die Befestigung von Nakskov 1525–1659

15:00 Uhr  Kaffeepause

15:30 Uhr  Vivian Etting: Castles of the Church and their destiny in the wake of the Reformation

16:00 Uhr  Detlev Kraack: Die Breitenburg der Rantzaus bei Itzehoe (1530–1627): eine befestigte Gutsanlage der Superlative

16:30 Uhr  Stefan Magnussen: Reformation, Realigment an Disappearance. The Impact of Protestant Reformation on Episcopal Castles. The Case of Schleswig (Denmakrk).

17:15 Uhr Mogens Rostgaard Nissen (Flensborg Bibliotek): Stadtführung durch Flensburg / Guided Tour in Flensburg

18:15 Empfang / Reception – Dansk Centralbibliotek for Sydslesvig – Flensborg Bibliotek, Norderstraße 59, 24939 Flensburg

Dienstag 10.10.

08:00 Uhr  Paul Srodecki: Der Ausbau der livländischen Burgen Weißenstein und Wolmar zu frühneuzeitlichen Festungsanlagen vor dem Hintergrund der schwedisch-polnischen Kriege des 16. und 17. Jahrhunderts

8:30 Uhr  Arturs Lapins: Riga Castle: the Fortress between the two Fortifications

09:00 Uhr  Johannes Müller-Kissing: Befestigungsanlagen Ostwestfalen in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts

09:30 Uhr  Kaffeepause

10:00 Uhr  Eberhardt Kettlitz: Von Italien nach Sachsen. Herzog und Kurfürst Moritz’ Baupolitik zwischen Tradition und Moderne 1545 bis 1553

10:30 Uhr  Stefanie Leibetseder: Sächsische Burgen, Schlösser und Städte der Zeit im Bild

11:00 Uhr  Klaus Weschenfelder: Die Veste Coburg – Fortifikation im Spiegel konfessioneller Konflikte

11:30 Uhr  Martin Winter: Der Nürnberger Befestigungsbau im Zeitalter der Reformation und Konfessionalisierung

12:00 Uhr  Mittagspause

13:00 Uhr  Harald Rosmanitz: Ein Blick weit nach Süden

13:30 Uhr  Stefan Uhl: Bauen als Gesinnungsausdruck: Schlossanlagen der Renaissance in Süddeutschland

14:00 Uhr

Dominik Sieber: Burg und Reformation im Oberschwaben des 16. Jahrhunderts

14:30 Uhr  Kaffeepause

15:00 Uhr  Imke Ritzmann: Kastellartige Schlossanlagen der Renaissance in Süddeutschland

15:30 Uhr  Michael Losse: Burgen und Befestigungen im Hegau und im Klettgau zwischen 1499 und 1650

16:00 Uhr  Rainer Atzbach: Renaissance und Reformation – „Lebensgefühl“ im archäologischen Befund

Im Anschluss Posterpräsentation:

Nils Hinrichsen: Die Siegesburg (1134-1644)

Per-Ole Pohl: Christianspries – Eine Festung des Dreißigjährigen Krieges im Lichte historischer Bildquellen

Jens Boye Volquartz: Das Verschwinden von Burgen und Befestigungen an Schleswig-Holsteins Westküste im 16. Jahrhundert

Frederic Zangel: Holsteinische Burgen in der Grafenfehde 1534

19: 00 Uhr  Festliches Abendessen im Restaurant Borgerforeningen Flensburg (Anmeldung erforderlich)

Mittwoch 11.10.

Busexkursion nach Glücksburg, Sønderborg, Koldinghus

9:00 Uhr Abfahrt Flensburg

09:30-11:00 Uhr Besichtigung Schloss Glücksburg

11:00 Uhr Abfahrt Schloss Glücksburg

12:30 Uhr Ankunft Ruine Schloss Trøjborg, Führung durch Tenna R. Kristensen

Danach Mittagessen entweder im idyllischen Park der Trøjborg oder bei Regen in der Højskole Løgumkloster, http://www.kulturarv.dk/1001fortaellinger/da_DK/troejborg-slotsruin

13:15 Uhr Abfahrt Trøjborg/ Løgumkloster

14:15-15:15 Uhr Besichtigung Schloss Brundlund, Führung durch Lennart Madsen

16:00-17:00 Uhr Besichtigung Schloss Sønderborg, Führung durch Carsten Porskrog

18:00 Uhr Ankunft Flensburg

Anmeldungen
über den Webshop der Universität Aarhus bis 02. Oktober:
https://auws.au.dk/CastlesandFortifications2017
Es existiert zum besseren Verständnis auch eine englische Version!

Teilnahmegebühren:
Achtung: im Webshop sind die Tagungsgebühren in Dänischen Kronen (DK) ausgewiesen, müssen also in Euro umgerechnet werden! Der Gesamtpreis für die Tagung inklusive Verpflegung und Busexkursion beträgt € 125.-. Teile sind aber auch einzeln über das Portal des Webshops der Universität Aarhus buchbar, der günstigste Tarif liegt bei umgerechnet € 38.-.

Unterkunft:
Achtung: Es sind zur Zeit der Tagung bereits in einigen Bundesländern Herbstferien. Daher empfiehlt sich eine frühzeitige Buchung eines Quartiers. Hinweise auf Unterkünfte finden Sie unter:
https://www.fremdenverkehrsbuero.info/fremdenverkehrsamt-flensburg.html


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.